Stephan Sarek, Berlin








falsch und doch irgendwie richtig




Früher gab´s nur Frau und Mann
doch vor kurzem fing man an
unser Sprechen zu verändern
und beflissentlich zu gendern.
Der Frau geht es so gut wie nie,
sie hat ja jetzt ein Binnen-I.

Dann wollte man es noch gerechter
und erfand neue Geschlechter.
So gibt es heut auch genderqueer,
transmaskulin und nicht-binär,
schwul, androgyn, Hermaphrodit
Cis-Mann, Femme, Transvestit.

Doch all diese Eitelkeiten
wär´n Vergangenheit beizeiten.
Die Menschheit braucht - so oder so -
den stinknormalen Hetero.
Damit ein Mensch entstehen kann,
bedarf es nun mal Frau und Mann.


Stephan Sarek






Ein kurzer Film vom Leben


Vielen Dank an die schwedische Gruppe Vellua für die Erlaubnis,

den Song "Tia" für diesen Film nutzen zu dürfen

www.vellua.net

 

 

 

 

Wunderbare Welten

 

Vielen Dank an Lucho Ripley für die Erlaubnis,

den Song "Poledouris für diesen Film nutzen zu dürfen


luchoripley.bandcamp.com





  

 29 Juli 2019, Frankfurt am Main

 

Wenn ein Kind stirbt, stirbt die Welt  

 

 

 

 

Das Flüstern im Wald

 

Idee Stephan Sarek, Design Bernd Marold, Brasilien

 

 

 

 

  

eBook

Was versteht Horst schon von Lyrik

Erzählungen

kaufen ... 

 

 

 

 

ebook

 

Hanfkraftwerk

Roman

vollständig überarbeitete Neuauflage
Hallenberger Media Verlag / 2014

kaufen ...

 

 

 

 

  

 

                     Berlin
Stephan Sarek, Berlin