Stephan Sarek, Berlin

 

 

 

Der Mensch wird als Atheist geboren 

 

 

 

 

Der Gläubige 

 

Im Namen meiner Religion

beschneid ich meinen kleinen Sohn,

schneid Mädchen und Frauen die Schamlippen ab,

treib Tausende zur Flucht über´s Meer in das Grab.

Hab auf Kreuzzügen die Heiden zu Christen bekehrt

und was mein Wort nicht geschafft hat

das schaffte mein Schwert.

Ich teile die Gesellschaft in Kasten ein,

die einen sind schmutzig, die anderen rein.

Ich verbiete das Lachen, den Tanz und die Kunst

nur wer völlig keusch lebt, erhält meine Gunst.

Ich predige Frieden und lebe den Krieg

und töte die Ungläubigen dem Herrn zum Sieg.

Ich vergewaltige, köpfe, verbrenne und schlachte,

bespuck meine Feinde und verachte

Schwule, Lesben und alle Frauen,

die sich ein eigenes Leben aufbauen.

Ich bin Moslem, bin Jude, bin Hindu und Christ  

und tu alles, damit Gott zufrieden ist.

Ich bin edel und gut und kann nicht verstehen,

dass es Menschen gibt, die das anders sehen.

 

 

Stephan Sarek 


 


 

 Retro Site of Sarek

 

 

 

 

 

Das Hanfkraftwerk 
Roman (eBook)
 


vollständig überarbeitete Neuauflage


Hallenberger Media Verlag / 2014

kaufen ...

 

 

 

 

 

Deutschland im Dezember 1999. In der Kleinstadt Kastanar leben AKW-LeiterJacoby und der grüne Bürgermeister Schöbel in allzu enger Nachbarschaft.

Doch die zwei Gartenzaunrivalen sind nur Schachfiguren in einem großen Spiel, denn Ilka, die Tochter des Kraftwerkleiters hat sich der Revolution verschrieben und will die Welt vor Atomkraft, Habgier und einer emotionalen Eiszeit retten. Verkleidet gibt sie sich gegenüber dem Grünen als Vertraute des Aufsichtsratsvorsitzenden der Kraftwerk-AG aus, dessen heimliches Ziel es ist, die Energiegewinnung der Menschheit zu revolutionieren. Ein neuentwickeltes Verfahren, bei dem das hiesige Kraftwerk in die Lage versetzt wird, die Stromgeneratoren mit Hanf statt mit Uran anzutreiben. Schöbels Rolle soll es sein, während eines inszenierten Notstands den probeweisen Betrieb des neuen Verfahrens anzuordnen, doch der Grüne weigert sich mitzuspielen.

Als es jedoch zu einem echten Notstand kommt, bei dem Kastanar durch Schneemassen von der Außenwelt abgeschnitten wird, während eine Reihe unglückseliger Umstände nach und nach den Strom ausfallen lässt, steht Justus Schöbel vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens: Soll er sämtliche Vorschriften missachten und ein Verfahren genehmigen, das die Welt verändern wird? Oder ist alles nur ein Spiel, eine Intrige?

 

"Das Hanfkraftwerk" ist ein herrlicher, nicht ganz ernst gemeinter Roman über grüne Revolution, Stromerzeugung mit Hanf im Atommeiler und eine herzliche Liebesgeschichte!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  
000000055403